Klettersport in der Eifel

„kletter°challenge“ Nürburgring

Unter dem Dach des „ring°boulevards“, der neuen Flaniermeile am Nürburgring, wartet mit der „kletter°challenge“ eine weitere Attraktion auf die Besucher der „Grünen Hölle“.

 

In neun Metern Höhe stehen 22 Kletterübungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bereit. Jede der 22 verschiedenen Übungen stellt die Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit auf eine harte Probe. Durch die Kombination unterschiedlicher Übungen können die Schwierigkeitsgrade dabei frei gewählt werden.


Teilnehmen können auch Kinder ab 1,10 Meter Körpergröße, ein modernes TÜV-geprüftes Sicherungssystem sorgt für ein gefahrloses Vergnügen. Dazu werden alle Übungen durch erfahrene Kletter-Guides begleitet, die bei Bedarf auch Hilfestellung geben.

Hochseilgarten Nettersheim

Luftige Höhen inmitten eines Buchenwaldes können Schwindelfreie im Hochseilgarten Nettersheim erkunden.


Elemente wie die „Riesenschaukel“, das „Spinnennetz“ oder die „Schluchtüberquerung“ stellen die Teilnehmer vor neue und ungewohnte Herausforderungen und stärken das Selbstvertrauen.


Info: Naturzentrum Eifel, Telefon: 02486 / 1246 oder www.nettersheim.de

Klettergarten Nordeifel

Der Klettergarten Nordeifel befindet sich im Rurtal bei Nideggen.


Die Buntsandsteinfelsen erstrecken sich zwischen Kreuzau und Heimbach. Kletterrouten gibt es von ganz leicht bis zum 9. Grad UIAA, so sollte für jeden etwas dabei sein. Wer allerdings an einem Wochenende in Nideggen klettern möchte, sollte sich früh auf den Weg machen, da in der Nordeifel das Klettern pro Tag kontingentiert ist.


Derzeit ist das Klettern nur an Hirtzley, Effels, Krefelderhüttenfels und Hinkelsteine 1-4 erlaubt. Am Felsen „Zwei Brüder“ ist die Lage etwas undurchsichtig. Laut Landschaftsplan ist er freigegeben, laut Liste der Stadt Nideggen nicht – in der „Kletterkarte“ der Stadt Nideggen ist er aber grün eingetragen.

 

Welche Felsen wann freigegeben sind, erfährt man bei www.stonevibes.de oder auf www.klettern-im-rurtal.de Da das Klettern in Nideggen kontingentiert ist, ist zum Klettern nur berechtigt, wer sich vorher an der Aral-Tankstelle in Nideggen (Telefon: 02427 / 1309) ein Ticket kauft.

Eifel Adventureforest Mayen-Kürrenberg

Der Eifel-Adventure befindet sich in einem gut durchforsteten Laubwald.

 

Der solide Baumbestand bildet die Grundlage für eine Erlebniswelt aus Tauen, Balken und Hindernissen. 150 Elemente sorgen für Spaß und Spannung. Die Kletterelemente bilden eine Gesamtlaufstrecke von ca. 2 km. So kann jeder Besucher die Natur einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennen lernen und dabei die eigenen Grenzen erforschen.

 

Nähere Auskünfte unter www.adventureforest.de

Klettergebiet Ettringen

Das Ettringer Klettergebiet liegt in den Basaltsteinbrüchen zwischen Mayen, Ettringen und Kottenheim am Rande der Osteifel zu Füßen des Hochsimmer.

Es bietet eine Vielzahl an Riss-, Verschneidungs- und Kantenklettereien an griffigem Vulkangestein. Auf der homepage www.klettern-ettringen.de findet man unter anderem eine Routen- und Boulderdatenbank.

Die Kletterwände sind nicht von oben zugänglich, um Topropes einzuhängen oder Abseilaktionen durchzuführen! Wer an den Wänden aussteigt oder von oben herangeht, bringt sich und andere, die sich am Wandfuß befinden, in Lebensgefahr!

Klettern in der Region Müllerthal – „Kleine Luxemburger Schweiz“

Der Beiname dieses Gebietes „Kleine Luxemburger Schweiz“ stammt der Überlieferung nach von den ersten Touristen, die aus den Niederlanden kamen und die Region im Osten des Großherzogtums Luxemburg entdeckten. Wegen der charakteristischen Felsen fühlten sich die Gäste an die Schweizer Berge erinnert.


Eine Klettererlaubnis ist unbedingt notwendig!


Diese ist erhältlich unter folgender Adresse:


Umweltministerium
18 Montée de la Pétrusse
L-2327 Luxembourg
Telefon: 0352-4786824
e-mail: officielle.boite@mev.etat.lu
Webseite: www.mev.etat.lu

Weitere Informationen zum Müllerthal unter: www.mullerthal.lu